Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Interpellation Nr. 2021-742 von Urs Steiger, L20, und Mitunterzeichnenden: Leitung Hochbauamt

Nummer
2021-742
Geschäftsart
Interpellation
Status
Beantwortet
Datum
21. Dezember 2021
Verfasser/Beteiligte
Steiger Urs (Erstunterzeichner/-in), Biese Jürg (Mitunterzeichner/-in), Galbraith Sofia (Mitunterzeichner/-in), Heeb Jonas (Mitunterzeichner/-in), Lehner Larissa (Mitunterzeichner/-in), Lindegger Yvonne (Mitunterzeichner/-in), Peter Philipp (Mitunterzeichner/-in), Schemm Noel (Mitunterzeichner/-in), Schoch Francesca (Mitunterzeichner/-in)

Lukas Bucher, L20 (Mitunterzeichner/in)
Tamino Müller, L20 (Mitunterzeichner/in)
Charlotte Schwegler, L20 (Mitunterzeichner/in)
Ruth Strässle-Erismann , FDP, (Mitunterzeichner/in)
Rita Wyss, L20 (Mitunterzeichner/in)

Beschreibung

Eingegangen am 21. Dezember 2021
Schriftlich beantwortet am 31. März 2022

Im «Blickpunkt» vom November 2021 sowie per Medienmitteilung hat der Gemeinderat die Wahl von Roger Eichmann als Leiter Hochbau vermeldet. Der Gewählte hat gemäss Mitteilung «eine Ausbildung als Gemeindeschreiber und Bauverwalter», bringt Erfahrungen aus verschiedenen vornehmlich kleineren Gemeinden mit und sei aus einem aufwändigen, mehrstufigen Rekrutierungsprozess hervorgegangen.

Mit dieser Wahl wird jedoch in erster Linie die juristische, administrative und verwaltungsorientierte Kompetenz im Bauamt verstärkt. Hinsichtlich planerischer, städtebaulicher und gestalterischer Kompetenzen, die insbesondere im Zusammenhang mit dem räumlichen Entwicklungskonzept (REK) sowie den verschiedenen Bebauungs- und Gestaltungsplänen diskutiert, gefordert und versprochen wurden, bleiben Fragen offen. Dies insbesondere, da die Gemeinde mit der Innenentwicklung hinsichtlich der Siedlungsgestaltung erst noch richtig gefordert wird.

Der Fachkräftemangel ist in den oben genannten Bereichen sehr gross. Potenzielle Bewerberinnen und Bewerber reagieren in solchen Fällen sensibel auf Ausschreibungen. So fühlen sich manche von einer Stellenausschreibung für die «Leitung Hochbauamt» nicht angesprochen. Der Vorgänger von Roger Eichmann hatte gemäss Publikation während 27 Jahren die Fachbereiche «Raumplanung» und «Baubewilligungswesen» verantwortet. Gefordert sind somit Kompetenzen in sehr verschiedenen Bereichen, weshalb andere Gemeinden diese anders organisieren und zum Teil auch trennen. In Kriens heisst diese Stelle beispielsweise «Planungs- und Baudienste», in Emmen gibt es einen Bereich «Planung» und einen Bereich «Baubewilligungen», in Köniz eine «Planungsabteilung» und ein «Bauinspektorat», in Muttenz wiederum heisst die Stelle «Planung/Hochbau».

Aufgrund der vorgenannten Aspekte bitten wir den Gemeinderat deshalb um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie sah der aufwändige, mehrstufige Rekrutierungsprozess aus?
  2. Wer alles war in den Rekrutierungsprozess involviert?
  3. Dem Vernehmen nach wurde ein Head-Hunter für die Stellenbesetzung beauftragt. Wie wurden die Anforderungen an die Stelle umschrieben? Wie viele potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten und Bewerbungen wurden geprüft?
  4. Wie weit wurde der Kreis/Fächer möglicher Kandidatinnen und Kandidaten aufgeweitet?
  5. Wie beurteilt der Gemeinderat die eher ungewöhnliche Konstellation zweier ehemaliger Fraktionsmitglieder der Mitte-Partei in zwei leitenden exekutiven Funktionen auf dem Bauamt?
  6. Wie und wann gedenkt der Gemeinderat die planerischen, städtebaulichen und gestalterischen Kompetenzen im Hochbauamt sicherzustellen?
  7. Erachtet der Gemeinderat es noch als zeit- und sachgerecht, die für die Planung zuständige Stelle als «Hochbauamt» zu betiteln?
  8. Kann sich der Gemeinderat vorstellen, eine Umbenennung und eine Neustrukturierung des Bereichs vorzunehmen?
Fraktion
L20-Fraktion des Einwohnerrates

Zugehörige Objekte

Name
Schriftliche_Beantwortung_IP_742_Leitung_Hochbauamt.pdf Download 0 Schriftliche_Beantwortung_IP_742_Leitung_Hochbauamt.pdf
Datum Sitzung