Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Postulat Nr. 2020-706 von Urs Rölli, FDP, und Mitunterzeichnenden: Evaluierung Kulturzentrum im Bereich Ziegelei bei ehemaliger Transportbahn und Lagerhalle

Nummer
2020-706
Geschäftsart
Postulat
Status
Eingereicht
Datum
31. Januar 2020
Verfasser/Beteiligte
Rölli Urs (Erstunterzeichner/-in), Biese Jürg (Mitunterzeichner/-in), Maissen Stefan (Mitunterzeichner/-in), Nussbaum Ulrich (Mitunterzeichner/-in), Schmid Adrian (Mitunterzeichner/-in), Schoch Francesca (Mitunterzeichner/-in), Strässle-Erismann Ruth (Mitunterzeichner/-in)
Beschreibung

Mittels B+A 1650 «Transformation Zwischenbühne Horw zum Kulturhaus Horw» wird für die nächsten 3 Jahre eine bessere Auslastung angestrebt. Dazu wurden die entsprechenden personellen wie auch finanziellen Ressourcen durch den Einwohnerrat freigegeben.

Wir fordern den Gemeinderat auf – parallel zu diesem Testbetrieb – weitere Möglichkeiten zu prüfen, insbesondere auch eine Standortalternative. In den letzten Jahren wurden zahlreiche Wohnungen im nahen Umkreis der Zwischenbühne erstellt. Zudem ist das Platzangebot sowohl für Zuschauer als auch für Anbieter sehr klein, was sich möglicherweise auch in der bescheidenen Auslastung niederschlägt.

Als Musterobjekt sehen wir den Theater Pavillon, im Tribschenquartier in der Stadt Luzern. Mit seiner Ausstattung, wie Küche, Ateliers, Studios, Theatersaal und Foyer mit Barbetrieb, ist dieser multifunktional einsetzbar.

Der Standort bei der Transportbahn der ehemaligen Ziegelei wäre ideal, da dieser auch Richtung Gewerbezone ausgerichtet ist. Weiter ist die Erschliessung mit ÖV der Zentralbahn in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Horw und auch ideal für den erweiterten Campus Horw. Mit dem generellen Wachstum der Einwohnerzahlen und Studenten an der Hochschule wäre ein Kulturhaus «Backstein» ein Gewinn für Horw.

Wir bitten den Gemeinderat, mit dem Grundstückbesitzer das Gespräch zu suchen und mögliche Szenarien zu entwickeln und aufzuzeigen.

Fraktion
FDP-Fraktion des Einwohnerrates