Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Postulat Nr. 2021-729 von Philipp Peter, L20, und Mitunterzeichnenden: Cargovelo

Nummer
2021-729
Geschäftsart
Postulat
Status
Erledigt
Datum
14. Mai 2021
Verfasser/Beteiligte
Peter Philipp (Erstunterzeichner/-in), Heeb Jonas (Mitunterzeichner/-in), Lehner Larissa (Mitunterzeichner/-in), Schemm Noel (Mitunterzeichner/-in), Steiger Urs (Mitunterzeichner/-in)

Lukas Bucher, L20 (Mitunterzeichner/in)
Martin Eberli, L20 (Mitunterzeichner/in)
Tamino Müller, L20 (Mitunterzeichner/in)
Charlotte Schwegler, L20 (Mitunterzeichner/in)
​​​​​​​Rita Wyss, L20 (Mitunterzeichner/in)

Beschreibung

Eingegangen am 14. Mai 2021
Überwiesen am 24. Juni 2021 mit 15:10 Stimmen bei 2 Enthaltungen
Abgeschrieben am 23. September 2021

Der Veloverkehr in der Schweiz nimmt zu. In den Städten und Agglomerationen steigen Personen schon seit einiger Zeit vermehrt aufs Fahrrad und auch auf dem Land stiegen in den letzten Jahren die Frequenzen auf dem Zweirad. Spätestens seit der Pandemie sind die Verkaufszahlen für Fahrräder und E-Bikes geradezu explodiert. Die Gemeinde Horw baut ihre Velorouten mit dem neuen Richtplan Fuss- und Veloverkehr aus und zunehmend werden Quartiere so gut erschlossen sein, dass einzelne Mobilitätskonzepte keinen motorisierten Individualverkehr mehr vorsehen. Immer mehr Horwerinnen und Horwer verzichten inzwischen ganz aufs Auto.

Diese nachhaltige Mobilitätsentwicklung bringt aber auch Erschwernisse im Alltag mit sich. Der Transport von schweren und sperrigen Gütern, die Entsorgungen im entfernten Ökihof, grosse Familieneinkäufe, der Transport von Gepäck und Hausrat oder auch der spontane Ausflug mit mehreren Kindern in die Badi, können nicht so einfach bewerkstelligt werden.

Mit einem öffentlichen Sharing-Angebot von Cargovelos (z. B. in Zusammenarbeit mit «carvelo2go.ch») könnte hier eine solide und einfache Unterstützung angeboten werden und ein weiteres Zeichen in nachhaltiger Mobilität für die Gemeinde Horw gesetzt werden. Unsere Nachbargemeinden Kriens und die Stadt Luzern verfügen seit einigen Jahren über dieses Angebot mit diversen Standorten und machen seither positive Erfahrungen.

Als Carvelo-Gemeinde würde Horw ein praktisches und nachhaltiges Mobilitätsangebot für die Horwer Bevölkerung, für das lokale Gewerbe, die Vereine und die Gemeindeverwaltung schaffen. Die Sichtbarkeit und Auffälligkeit der Cargo-Fahrräder ist zudem ein nicht zu unterschätzendes Aushängeschild einer zukunftsorientierten Gemeinde. Horw würde mit diesem Angebot zusätzliche Punkte für das Label «Energiestadt» im Bereich der kombinierten Mobilität bekommen.

In Überzeugung des Mehrwerts des beschriebenen Dienstes, bitten wir den Gemeinderat Folgendes zu prüfen:

  • Wie kann Horw ein Cargovelo-Angebot für die Horwer Bevölkerung einrichten?
  • Könnte sich Horw an das bestehende Angebot von «carvelo2go», welches in Kriens und Luzern betrieben wird, anschliessen?
  • Vor dem Hintergrund der regen Bautätigkeit und der Entstehung neuer Quartiere, erachten wir 3 bis 5 Standorte in der Gemeinde als zielführend. Wo könnten diese eingerichtet werden?
  • Ist eine Anschubfinanzierung notwendig oder können nur einzelne Cargovelos finanziert werden?

Wir danken für die wohlwollende Bearbeitung und Prüfung dieses Anliegens.

Fraktion
L20-Fraktion des Einwohnerrates

Zugehörige Objekte

Name
post729-21_Anhang_Flyer_carvelo2go_fur_Stadte_und_Gemeinden.pdf Download 0 post729-21_Anhang_Flyer_carvelo2go_fur_Stadte_und_Gemeinden.pdf
Datum Sitzung