Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Motion Nr. 2020-312 von Roger Eichmann, CVP, und Mitunterzeichnenden: Sicherer Radverkehr Mättiwilstrasse

Nummer
2020-312
Geschäftsart
Motion
Datum
16. November 2020
Verfasser/Beteiligte
Eichmann Roger (Erstunterzeichner/-in), Beck Bertschmann Bettina (Mitunterzeichner/-in), Camenzind Leo (Mitunterzeichner/-in), Fallet André (Mitunterzeichner/-in), Hocher Andrea (Mitunterzeichner/-in), Luthiger Daniela (Mitunterzeichner/-in), Portmann Toni (Mitunterzeichner/-in), Studer Ivan (Mitunterzeichner/-in)
Beschreibung

Die Mättiwilstrasse stellt für Radfahrerinnen und Radfahrer im Abschnitt zwischen Knoten Langensand und Einmünder Langensandhöhe eine Gefahrenstelle dar: Die Strasse ist schmal, stark ansteigend und bergseitig durch eine Stützmauer räumlich begrenzt. Während Fussgängerinnen und Fussgänger den Fussweg durch die Siedlung benützen können, stellt dieser für Radfahrende keine Alternative dar.

Ein Ausbau des Strassenabschnitts, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, wäre angezeigt. Weil aber sowohl berg- wie talseitig Stützmauern vorhanden sind, ist das nur mit massivem Aufwand möglich.

Vor dem Hintergrund, dass sich das Gebiet Langensand weiterentwickelt (Gestaltungsplan Langensand Süd in Vorprüfung), dass der Strassenabschnitt ab Knoten Langensand bis Einmünder Langensandhöhe, inklusive Werkleitungen, Erneuerungsbedarf hat und dass die Gestaltung des Knotens in keiner Art und Weise den heutigen verkehrstechnischen Anforderungen entspricht, sollte die Strassenführung überprüft und Verbesserungsmassnahmen geplant werden.

Bereits im Februar 2011 hat der Gemeinderat den Einwohnerrat mit Bericht und Antrag Nr. 1444 «Planungsbericht St. Niklausenstrasse, Abschnitt Langensand bis Tannegg» über die Ausgangslage und den Handlungsbedarf informiert. Rund ein Jahr später wurde dem Einwohnerrat mit dem Bericht und Antrag Nr. 1477 «Neugestaltung Knoten Langensand, St. Niklausenstrasse / Mättiwilstrasse / Stutzstrasse» ein Ausführungsprojekt vorgelegt. Nach kontroverser Beratung wurde dieses jedoch mit 12:14 Stimmen knapp abgelehnt. Gründe waren die Kosten und eine vorgesehene Umzonung.

Nachdem bis heute keine anderen Massnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit gefunden werden konnten und der Strassenbelag, inklusive die Werkleitungen, vor einer Erneuerung stehen, bitten wir den Gemeinderat, den Knoten Langensand und die Linienführung der Mättiwilstrasse erneut zu überprüfen und dem Einwohnerrat einen Planungsbericht vorzulegen.

Fraktion
CVP/GLP-Fraktion des Einwohnerrates