Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Einbahnverkehr für Autos an der Allmendstrasse verlängert

7. September 2020
Die Allmendstrasse in Horw ist noch bis zum 18. September nur einspurig befahrbar. Das Einbauen von sogenannten Schleppplatten entlang dem Neubau der Baugenossenschaft Pilatus dauert länger als geplant.
Plan Umleitung Allmendstrasse
Die Darstellung zeigt die angepasste Verkehrsführung.
 

Schlepplatten sind die Bezeichnung für Konstruktionen, die bei möglichen unterschiedlichen Setzungen des Bodens als bewegliches Element eingebaut werden und so allfällige Stufungen verhindern.

Eine solche Schleppplatte wird entlang des Neubaus der Baugenossenschaft Pilatus an der Allmendstrasse eingebaut. Während der Zeit vom 20. Juli bis 18. September (ursprünglich 28. August) ist die Strasse entlang der Baustelle für Motorfahrzeuge nur in Richtung Kreisel Bahnhof passierbar. Um etwa zur Horwerhalle zu gelangen, vom Kreisel Bahnhof herkommende Autolenker den Umweg über die Kantonsstrasse bis zum Kreisel Wegscheide, die Krienserstrasse und die dortige Einmündung der Allmendstrasse nehmen. Die Verlängerung der einspurigen Verkehrsführung ist aufgrund der umfangreichen und erschwerten Arbeiten notwendig.

Für Fussgänger und Velofahrer gelten diese Einschränkungen nicht. Sie können die Baustelle in beide Richtungen passieren.