Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Dringliche Interpellation Nr. 2020-707 von Roger Eichmann, CVP, und Mitunterzeichnenden: Pandemiebekämpfung in der Gemeinde Horw

Nummer
2020-707
Geschäftsart
Dringliche Interpellation
Status
Beantwortet
Datum
2. März 2020
Verfasser/Beteiligte
Eichmann Roger (Erstunterzeichner/-in), Camenzind Leo (Mitunterzeichner/-in), Portmann Toni (Mitunterzeichner/-in), Studer Ivan (Mitunterzeichner/-in)
Beschreibung

Eingegangen am 2. März 2020
Mündlich beantwortet am 12. März 2020

Die Nachrichten im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus überschlagen sich. Aus aktuellem Anlass bitte ich den Gemeinderat um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Hat die Gemeinde Horw eine Pandemiestrategie?

  2. Wie sind die Zuständigkeiten innerhalb der Verwaltung geregelt?

  3. Welche Massnahmen sind auf Stufe Gemeinde sinnvoll und werden im Ernstfall getroffen (für die Bevölkerung allgemein, für das Verwaltungs- und Lehrpersonal im Speziellen)?

  4. Wer entscheidet im konkreten Fall, welche Massnahmen getroffen werden (Abgabe von Schutzmaterialien, Quarantäne zu Hause, Dispensation vom Unterricht, generelle Sistierung des Unterrichts, Verbot des klassenweisen Besuchs von Veranstaltungen etc.)?

  5. Hält die Gemeinde Vorräte an medizinischen Hilfsmitteln zur Eindämmung und Bekämpfung einer Pandemie?

  6. Hat die Gemeinde ein Business Continuity Management (Aufrechterhaltung der notwendigsten Dienstleistungen in Notsituationen)?

  7. Über welche Kanäle informiert die Gemeinde die Bevölkerung?

  8. Steht die Gemeinde in Kontakt mit den Gesundheitsbehörden von Bund und Kanton?

Besten Dank für die Beantwortung der Fragen.

Fraktion
CVP/GLP-Fraktion des Einwohnerrates

Zugehörige Objekte

Datum Sitzung