Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Interpellation Nr. 2016-664 von Roger Eichmann, CVP, und Mitunterzeichnende: Schulhaus Mattli, Kastanienbaum - Sanierung und Anpassung der bestehenden Infrastruktur

Nummer
2016-664
Geschäftsart
Interpellation
Status
Beantwortet
Datum
10. Oktober 2016
Verfasser/Beteiligte
Eichmann Roger (Erstunterzeichner/-in), Strässle-Erismann Ruth (Mitunterzeichner/-in)
Beschreibung
Interpellation Nr. 2016-664
Schulhaus Mattli, Kastanienbaum – Sanierung und Anpassung der bestehenden Infrastruktur
Eichmann Roger, CVP, und Mitunterzeichnende

Eingegangen am 10. Oktober 2016
Schriftlich beantwortet am 24. November 2016

Seit längerer Zeit ist bekannt, dass das Schulhaus Mattli und die bestehende Infrastruktur saniert bzw. angepasst wird.

Die Schulleitung bemüht sich, die Kinder und die Eltern periodisch über den Stand des Projektes zu informieren. Da die Projektleitung aber bei der Gemeinde liegt, kann oder darf die Schulleitung auf verschiedene Fragen keine Auskunft geben. Daher gelange ich mit folgenden Fragen direkt an den Gemeinderat und bitte um Beantwortung:
  1. Wann wird die Gemeinde detailliert über das Projekt orientieren?
  2. Wann sollen die Sanierungsarbeiten beginnen bzw. wann sind die Umzugsarbeiten geplant?
  3. Wie lange sollen die Sanierungs- und Anpassungsarbeiten dauern?
  4. Nach ersten Informationen wird der Unterricht sämtlicher Stufen in den Provisorien im Dorf stattfinden. Wurden Alternativen geprüft? Wenn ja, welche?
  5. Wurde auch eine Standortverschiebung der Provisorien vom Dorf nach Kastanienbaum geprüft? Wenn ja, welche Argumente sprechen dagegen?
  6. Ist ein direkter Transport der Schüler der Aussenquartiere (Seestrasse, Stutz etc.) ins Dorf vorgesehen?

An seiner Sitzung vom 26. Mai 2011 hat der Einwohnerrat den Planungsbericht Schulentwicklung (B+A Nr. 1446) zustimmend zur Kenntnis genommen. Dieser Bericht prognostizierte für das Schulhaus Mattli für das Jahr 2016 noch rund 108 Primarschüler. Zurzeit zählt das Schulhaus Mattli rund 200 Primarschüler. Die Prognose verfehlt die Realität um fast 100 %. Es drängen sich daher weitere Fragen auf:
  • Welches sind die Gründe für diese massive Abweichung?
  • Wurde das wichtige Strategiepapier im Sinne einer rollenden Planung den aktuellen Gegebenheiten angepasst und weitergeführt?
  • Drängt sich anstelle der Sanierung nicht zwingend eine Erweiterung des Schulhauses Mattli auf?

Besten Dank für die Beantwortung der Fragen – vorzugsweise in schriftlicher Form.
Fraktion
CVP/GLP-Fraktion des Einwohnerrates

Zugehörige Objekte

Datum Sitzung
Name
Schriftliche_Beantwortung_IP_664_Sanierung_Schulhaus_Mattli.pdf Download 0 Schriftliche_Beantwortung_IP_664_Sanierung_Schulhaus_Mattli.pdf