Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Interpellation von Marcel Wirz, FDP, und Mitunterzeichnenden: Energiestadt / Solarkataster

Nummer
609/2012
Geschäftsart
Interpellation
Status
Beantwortet
Datum
4. April 2012
Verfasser/Beteiligte
Marcel Wirz (Mitunterzeichner/in)
Beschreibung
Interpellation Nr. 609/2012
Energiestadt / Solarkataster
Wirz Marcel, FDP, und Mitunterzeichnende

Eingegangen am 4. April 2012
Schriftlich beantwortet am 18. Oktober 2012 (siehe Anhang)

Im letzten Jahr haben National- und Ständerat den Atomausstieg beschlossen. Um dieses sehr ambitiöse Ziel zu erreichen ist ein immenser Kraftakt zu erbringen, um die Stromversorgung der Zukunft zu sichern.

Horw führt bekanntlich das Label "Energiestadt", welches für eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vergeben wird. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Viele Städte, unter anderem auch die Stadt Zürich, planen für Hausbesitzer/-innen ein Solarkataster zu erstellen, welches der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. In diesem Kataster können die Gebäudeeigentümer/-innen die Eignung der Dachfläche ihres Gebäudes für die Installation einer Photovoltaik- bzw. thermischen Solaranlage feststellen.

Da Horw das Label Energiestadt besitzt habe ich folgende Fragen an den Gemeinderat.
  1. Wie viel betragen für Horw die jährlichen Gesamtkosten für das Label Energiestadt?
  2. In welchen Projekten wurde von der Gemeinde die Fachberatung durch die Energiestadtberater/-innen beansprucht und wie hoch waren die Kosten für diese Fachberatung?
  3. In welchem vorgegebenen Evaluationszeitraum erfolgen die Audits des Labels?
  4. Ist für Horw die Erstellung eines Solarkatasters vorgesehen?
  5. Welche Kosten würde die Erstellung eines Solarkatasters verursachen?
  6. Könnte allenfalls der Solarkataster im WEB-GIS der Gemeinde integriert werden?
  7. Wurde bei den gemeindeeigenen Bauten (Finanz- und Verwaltungsvermögen) bereits die Eignung für die Installation einer Solaranlage geprüft? a) Wenn ja, welche Gebäude sind das? b) Wo ist was umgesetzt bzw. geplant? c) Wie ist der Kosten- / Nutzenfaktor (Wirtschaftlichkeit) der umgesetzten Anlagen und sind die Annahmen aus der Projektierung eingetroffen?
Mitunterzeichnende:
Biese Jürg, FDP
Bucheli Matthias, FDP
Pieper-Berdux, FDP
Rölli Urs, FDP
Strässle-Erismann Ruth, FDP
Fraktion
FDP-Fraktion des Einwohnerrates

Zugehörige Objekte

Datum Sitzung
Name
Schriftliche_Beantwortung_IP_609_Energiestadt_Solarkataster.pdf Download 0 Schriftliche_Beantwortung_IP_609_Energiestadt_Solarkataster.pdf