Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Unsere Gemeinde

Stadtnah und troztdem ein Horwer Quartier



Bireggwald, Wohnhäuser, Schulhaus Biregg
Bireggwald, Wohnhäuser, Schulhaus Biregg
Gemeindegrenze
Das Quartier Biregg hat eine periphere Lage, zwischen Allmend, Bireggwald und direkt angrenzend an die Stadt Luzern. Die Gemeindegrenze zwischen Luzern und Horw ist denn auch gar nicht vom Auge her sichtbar. Rund 900 Einwohnerinnen und Einwohner wohnen in den Mehrfamilienhäusern auf der Biregg.

Die Gemeindegrenze zwischen Luzern und Horw im Gebiet Biregg gab in früheren Zeiten immer wieder zu reden. 1982 lehnten die Horwer Stimmberechtigten und auch die Quartierbewohner der Biregg mit 72 Prozent deutlich ab, dieses Gebiet an die Stadt Luzern abzutreten.

Bireggwald
Der Bireggwald ist ein ca. 1,5 km2 grosser, zusammenhängender, als Naherholungsgebiet dienender Wald, der mit vielen Waldstrassen und Waldwegen durchsetzt ist. Der Wald, zwischen 460 und 600 M.ü.M. gelegen, fällt gegen Nordwesten und Nordosten zur Stadt hin ab. In diesen Richtungen ist er auch von zum Teil unpassierbaren, tiefen und mit gefährlichen Felsbändern durchzogenen Gräben gekennzeichnet. Die allgemeine Belaufbarkeit ist sehr gut. Der Bireggwald dient Freizeitsportlern, OL-Läufern aber auch Spaziergängern als grüne Oase zwischen Luzern und Horw.
Schulhaus und Quartiertreff

Um 1950 entstanden in der Biregg die ersten Wohnhäuser. 1956 wurde ein Schulpavillon eingeweiht, 1957 eine Notkapelle mit Kindergarten. Nach der Einweihung der neuen Kirche St. Michael auf Rodtegg auf Luzerner Gebiet wurde ab 1967 die ehamlige Notkapelle ganz für Schulzwecke genutzt. 1968 wurde das neue Quartierschulhaus Biregg bezogen. 1970 wurde dann der ehmaliger Biregger Kapellenpavillon im Steinmattli in Ennethorw wieder geweiht. 1997 wurde der neue Quartiertreff in der Biregg realisiert als öffentliche Infrastruktanlage für die Gemeinde.

Im Sommer 2010 wurde das Schulhaus – mangels genügender Kinder im Quartier Biregg, wieder geschlossen und ist heute dem Kanton für das "Brückenangebot" vermietet.

Öffentlicher Verkehr
1964 wurde das Quariter mit dem öffentlichen Verkehr – einem Autobus – erschlossen. Heute führt die Linie 7 vom Unterlöchli via Bahnhof Luzern zur Haltestelle Biregghof. Eine direkte Busverbindung nach Horw gibt es nicht – einzig die Schulkinder werden mit dem Schulbus seit der Schliessung des Quartierschulhauses nach Horw transportiert.