Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Nummer: Stichwort:
Datum von: bis:
Art:  
Status:

Interpellation Nr. 613/2012 von Ruth Strässle-Erismann, FDP, und Mitunterzeichnenden: Schulbus Biregg

Geschäftsnummer
613/2012
Geschäftsart
Interpellation
Status
Beantwortet
Datum
12.09.2012
Verfasser/Beteiligte
Beschreibung
Interpellation Nr. 613/2012
Schulbus Biregg
Strässle-Erismann Ruth, FDP, und Mitunterzeichnende

Eingegangen am 12. September 2012
Beantwortet am 22. November 2012

Seit der Schulbetrieb im Schulhaus Biregg eingestellt wurde, werden die Schulkinder (Primar und Oberstufe) per Schulbus nach Horw und zurück chauffiert. Der Schulbus, ein grosser Reisecar, scheint für die Grüneggstrasse etwas überdimensioniert, passt weder ins Quartier Biregg noch ins Ortsbild Horw.

Eine Anfrage der FDP, ob evtl. auch ältere Leute die Fahrgelegenheit der Gemeinde benützen könnten, wurde leider negativ beantwortet. Weiter ist ein Vorstoss der FDP (Postulat Nr. 620, März 2010) lanciert worden, der eine Weiterführung der Buslinie 4 der vbl beantragt, der einen Einfluss auf den Schulbusbetrieb des Quartiers Biregg hätte.

Diese Fakten ergeben folgende Fragen:
  1. Ist der grosse Reisecar eine Übergangslösung oder fährt dieser weiterhin? Welche Alternativen sind besprochen worden und wären möglich?
  2. Wie vielen Kindern resp. Schülern bietet dieser Car Platz? Wie viele Kinder sind es aktuell, die den Bus benützen?
  3. Wie ist die Schülerentwicklung (Primar und Oberstufe separat) in der Biregg? Könnte bei einer Beförderung ohne Oberstufenschüler ein kleiner Bus in Betracht gezogen werden?
  4. Wo stehen die Abklärungen bezüglich einer Weiterführung der Linie 4 mit der Stadt?
  5. Könnte mit der Weiterführung der Linie 4 auf einen Schulbus ins Bireggquartier verzichtet werden?
Ich danke dem Gemeinderat für die Beantwortung der Fragen.

Mitunterzeichnende:
Biese Jürg, FDP
Koch Hannes, L2O
Nussbaum Ueli, FDP