Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Postulat Nr. 455/1999 von Silvia Simoes-Bolliger, CVP, und Mitunterzeichnerin: Anpassung des Musikschulreglementes

Nummer
455/1999
Geschäftsart
Postulat
Status
Erledigt
Datum
16. November 1999
Verfasser/Beteiligte
Silvia Simoes-Bolliger
Beschreibung
Einwohnerrat Horw
Postulat Nr. 455/1999
Eingegangen 16.11.1999
Überwiesen 25.05.2000
Abgeschrieben 21.09.2006

Silvia Simoes-Bolliger, CVP, und Mitunterzeichnerin:
Anpassung des Musikschulreglementes

Im Musikschulreglement der Gemeinde Horw ist gemäss Art. 11 festgelegt, dass die Erträge aus Schulgeldern des Musikschulunterrichts sowie der Kantonsbeiträge im Durchschnitt zweier Jahre 40 bis 45 Prozent des Personalaufwandes der Musikschule decken müssen. Seit 1998 kann der im Reglement festgelegte Mindestdeckungsgrad nicht mehr erreicht werden. Gemäss Budget ist deshalb vorgesehen, die Elternbeiträge auf das Schuljahr 2000/1 um 50 % zu erhöhen.
Seit einiger Zeit beschäftigt die Musikschule vermehrt hochqualifizierte Fachlehrkräfte und es werden vorwiegend Einzellektionen angeboten. Diese Tendenz wirkt sich auf den Personalaufwand massiv aus.
Für eine ganzheitliche Erziehung finden wir es wichtig, dass die musische Ausbildung angeboten und auch möglichst von allen genutzt werden kann. Die finanzielle Belastung für die Eltern ist bereits jetzt sehr hoch, für mittlere Einkommen ist die Schmerzgrenze erreicht. Darum fordern wir den Gemeinderat auf, folgendes zu prüfen:

  1. Müssen auf der Grundstufe wirklich hochqualifizierte Fachkräfte eingesetzt werden?
  2. Kann wieder vermehrt Gruppenunterricht angeboten werden?
  3. Kann das Musikschulreglement so angepasst werden, dass auf die Erhöhung der Elternbeiträge verzichtet werden kann? Oder können allenfalls die Personalkosten so gesenkt werden, dass die heutige Elternbeteiligung gemäss Reglement ausreicht?
Fraktion
CVP/GLP-Fraktion des Einwohnerrates