Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Interpellation der L20 zur Spange Nord

23. Dezember 2019
Mit einer Interpellation fragt Lukas Bucher (L20) und Mitunterzeichnende, wie die Gemeinde Horw zum Resultat der Überprüfung Spange Nord steht und wie das weitere Vorgehen ist.

Der Urheber der Interpellation findet die Version der Experten für das Projekt Spange Nord nicht besser als die alte. Weggelassen würde in der neuen Version bloss der Ausbau der Friedentalstrasse.

Daher fragt Lukas Bucher, ob die Gemeinde Horw an der Stellungnahme teilnimmt und wie der Gemeinderat die Fokussierung auf ein Projekt für den motorisierten Individualverkehr findet. Ausserdem will der Interpellant wissen, ob der geplante Eingriff in die Natur im Reusstal gerechtfertigt und das Projekt quartierverträglich findet, welche Auswirkungen das Projekt auf die Gemeinde Horw hat, ob die Beurteilung des Projekts die Nachfrage und den öffentlichen Verkehr berücksichtigt.