Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

Im Zeichen von Corona: Horw spendet regional und international

6. Januar 2022
Die Gemeinde Horw unterstützt die Zentralschweizer Fürsorge für Gehörlose und die Coronahilfe der Glückskette mit einer Spende von je 5000 Franken.
Zwei Kinder waschen sich die Hände.
Hygienemassnahmen sind wichtiger denn je: Zwei Kinder waschen sich die Hände. (Bild: © Save the Children)


Mit 10'000 Franken unterstützt die Gemeinde Horw zwei gemeinnützige Organisationen. Die Hälfte geht an die Zentralschweizer Fürsorge für Gehörlose (ZFG) in Luzern. Ebenfalls 5000 Franken spendet Horw an die Glückskette. Mit dem Beitrag an die Glückskette will der Gemeinderat zur internationalen Coronahilfe beitragen.

Für Schwerhörige und Gehörlose

Die Zentralschweizer Fürsorge für Gehörlose (ZFG) ist ein Fonds, dessen Mittel für die Bedürfnisse von Schwerhörigen und Gehörlosen aus der Zentralschweiz eingesetzt werden. Dabei handelt es sich sowohl um direkte Zuwendungen an Betroffene als auch um Unterstützung für spezielle Projekte der Beratung für Schwerhörige und Gehörlose Zentralschweiz (BFSUG).

Sammlung «Coronavirus International»

Unter der Coronapandemie leiden auf der ganzen Welt insbesondere die Ärmsten. Sie sind von den gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen am stärksten betroffen. Mit der Sammlung «Coronavirus International» unterstützt die Glückskette international Menschen, die besonders unter der Pandemie leiden. Die Spenden fliessen in Gesundheitseinrichtungen, Hygiene-Produkte, Schutzausrüstung und finanzielle Unterstützungen.

Jährliches Zeichen der Solidarität

Die Gemeinde Horw unterstützt jedes Jahr zwei gemeinnützige Organisationen mit insgesamt 10'000 Franken. Die eine Hälfte geht jeweils an eine nationale, die andere Hälfte an eine internationale Organisation.

Auf Social Media teilen