Kopfzeile

Bitte schliessen

Kontakt

Inhalt

13 Lebensretter in Horw installiert

22. Februar 2021
In Horw wurde an 13 Standorten ein Defibrillator installiert. Die lebensrettenden Geräte sind auch von Laien leicht bedienbar.

Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute – und oft rettet ein Defibrillator Leben. Die Gemeinde Horw hat zusätzliche Defibrillatoren im öffentlichen Raum angeschafft. Ab sofort sind 13 Defibrillatoren AED (automatisierter externer Defibrillator) einsatzbereit - das Schlüsselglied in der Überlebenskette für die gesamte Bevölkerung. Wenn eine Person einen plötzlichen Kreislaufstillstand erleidet, ist der Stromstoss eines Defibrillators die einzige Chance, das Herz wieder in einen normalen Rhythmus zu versetzen.

Defibrillatoren sind an folgenden Standorten installiert:

  • Horwerhalle (Haupteingang)
  • Schulhaus Spitz (Eingang Schwimmhalle)
  • Sportanlage Seefeld (am Garderobengebäude)
  • Gemeindehaus (Haupteingang)
  • Bushaltestelle Biregg (Busschleife)
  • Bushaltestelle Wegscheide (Richtung Luzern)
  • Restaurant Schwendelberg (Terrasse)
  • Tennisclub Horw (beim Haupteingang)
  • Einfahrt Krämerstein (Tor zur Allee)
  • Kreuzung Stutzstrasse – Stutzrain
  • Restaurant Winkelbadi (rechte Seite beim Haupteingang)
  • EAWAG Seestrasse (WC/PW EAWAG)
  • WC-Anlage Rüteli (Seestrasse)

Im Notfall erfährt man über den Notruf 144 den nächstgelegenen Standort.

Montierter Defibrillator Rüteli
Einer der 13 Defibrillatoren ist beim öffentlichen WC bei der Rüteli-Wiese installiert.

Gerät für Laien

Die AED können über die Sprachanweisungen des Gerätes von Laien bedient werden, um die Zeit bis zum Eintreffen der ausgebildeten Rettungskräfte zu überbrücken. Das Gerät erteilt klare, gesprochene Anweisungen. Es erkennt, ob die Elektroden richtig angebracht sind, liest das EKG und stellt die Diagnose. Nur wenn ein potenziell tödliches Kammerflimmern vorliegt, erteilt das Gerät die Aufforderung zum Auslösen des Elektroschocks.