Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Verwaltung

Energieberatung

Zuständiges Departement: Baudepartement
Zuständiger Bereich: Natur- und Umweltschutz
Verantwortlich: Bessire, Gwen

Gemeinde Horw
Als Energiestadt unterstützt die Gemeinde Horw das Engagement ihrer Einwohnerinnen und Einwohner beratend und informativ mit verschiedenen Angeboten:
  • Energieberatung
  • Gebäudeenergieausweis
  • Kommunale Energieplanung
Energieberatungen vor Ort
Die Energieberatung hat das Ziel, die Bauherrschaft bei der Erneuerung oder Modernisierung ihrer Liegenschaft mit Fachinformationen zu unterstützen und ihr das richtige Vorgehen aufzuzeigen.

Die vier offiziellen Energieberater der Gemeinde Horw beraten und unterstützen bei Sanierungsvorhaben Ihrer Liegenschaft, beim Heizungsersatz, energetischen Beurteilungen Ihrer Liegenschaft, einzelner Bauteil oder der Heizungsanlage. Sie zeigen Ihnen Massnahmen zur Reduktion des Energiebedarfes, informieren Sie über Förderbeiträge und geben Ihnen Umsetzungstipps.

Offizielle Energieberater der Gemeinde Horw
(Heizungsersatz, Sanierung Gebäudehülle)
NameFirmaTel.E-MailKenntnisse
Hänggi Corneliaa2plus041/220 03 16cornelia.haenggi@a2plus.chGebäudehülle, (Haustechnik)
Stalder Jörgeco-plan architekten041/342 04 22joerg.stalder@eco-plan.chGebäudehülle, (Haustechnik)
Stutz Stefan2s plus AG041/250 44 10s.stutz@2splus.chHaustechnik, (Gebäudehülle)
Limacher RolandBasler & Hofmann041/226 10 20rlimacher@bap-group.ch
roland.limacher@baslerhofmann.ch (ab März 2017)
Haustechnik, (Gebäudehülle)
     


Eine zwei stündige Beratung mit Bericht kostet 600 Franken; davon werden 400 Franken von der Gemeinde Horw übernommen, 200 Franken übernimmt der/die Eigentümer(in).

Gebäudeenergieausweis (GEAK)

  • Der Gebäudeenergieausweis (GEAK) hilft bei der Einschätzung der energetischen Qualität Ihrer Liegenschaft, beim Verkauf, bei der Vermietung oder bei der Planung einer Erneuerung bzw. Sanierung.
  • Der Kanton Luzern sowie die Gemeinde Horw unterstützen die Erstellung eines GEAK. Die Beiträge können kumuliert werden.
  • Der Kanton verfügt zurzeit über kein rechtskräftiges Budget. Beitragsgesuche für GEAK und GEAK Plus müssen dennoch bis spätestens 90 Tage nach Ausstellung beim Kanton eingereicht werden. Das Gesuch bleibt beim Kanton pendent und wird nach der Verabschiedung des Budgets bearbeitet.
Förderbeiträge
Förderbeiträge der Gemeinde Horw werden zugesichert, sofern der für das laufende Jahr bewilligte Kredit noch nicht ausgeschöpft ist und alle in den Gesuchsformularen genannten Bedingungen erfüllt werden. Die Gesuche werden gemäss derReihenfolge ihres Eingangsberücksichtigt. Gesuchsformulare finden Interessierte unter www.horw.ch / Online-Schalter oder beim Baudepartement aufliegend.

Kommunale Energieplanung
Die kommunale Energieplanung enthält Informationen, wo welcher Heizungsträger erwünscht und wo welcher möglich ist.
InstitutionTelefonE-Mail
Hochschule Luzern Technik & Architektur041/349 39 78diego.hangartner@hslu.ch


Das Budget für Förderbeiträge für erneuerbare Energien und Energieberatungen ist jährlich mit 15‘000 Franken dotiert. Gesuche für finanzielle Unterstützung können mit den auf dem Onlinedienst vorhandenen Gesuchsformularen eingereicht werden.


Kanton Luzern:
Mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien und mehr Energieeffizienz soll der Anteil fossiler Energien gesenkt werden. Um dieses Ziel zu erreichen fördert der Kanton Luzern:
> Solares Warmwasser bei bestehenden Bauten
> Den Einsatz von Holzenergie (Umstellung von Elektro-, Öl- oder Gasheizung oder bei Kesselersatz)
> Die Sanierung von Gebäuden im Minergie-Standard
> Neubauten nach Minergie-ECO
> Anschluss an Wärmeverbund
> Erdsonden-Wärmepumpen bis 40 kW (Umstellung von Elektro-, Öl- oder Gasheizung)

Erste Anlaufstelle für eine Energieberatung ist das öko-forum (Weitere Informationen: http://www.umweltberatungluzern.ch ; Email: energieberatung@oeko-forum.ch; Tel.: 041 412 32 32).

Durch Investitionen Energie sparen und Werte sichern

Das nationale Gebäudeprogramm
Das Gebäudeprogramm fördert während zehn Jahren in der ganzen Schweiz die energetische Sanierung von Gebäuden. Es unterstützt die Erneuerung einzelner Bauteile oder Teilflächen davon. Im Zentrum steht die energetische Erneuerung von Gebäudehüllen bestehender Wohn- und Geschäftsbauten.
Hauseigentümer, die ihr Dach, Boden oder die Wände besser isolieren (Wärmedämmung), können eine Finanzielle Unterstützung beantragen (Bearbeitungsstelle Kanton Luzern; Email: luzern@dasgebaeudeprogramm.ch; Tel.: 041 500 24 22). Nicht unterstützt wird der Fensterersatz. Ziel des Programms ist eine effektive und wirksame CO2-Reduktion. Informationen zum Förderprogramm und Gesuchsformulare finden Sie unter www.dasgebaeudeprogramm.ch.

Seit 1.1.2017 gibt es für Wärmedämmung doppelte Beträge.

Links zum Thema:

Fördergelder nutzen – Übersichtsflyer
Förderprogramm Kanton Luzern 2007 - 2016
Nationales Gebäudeprogramm
Gebäudeenergieausweis der Kantone GEAK
Energiepolitisches Programm 2015 bis 2018
Energie Zentralschweiz
Enrgie Schweiz
Sonnenenergie
Holzenergie
Haushalten mit Strom
Minergie

zur Übersicht