Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Wer stellt sich zur Wahl?


Mitbestimmen und wählen - Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor.

Symbolbilder Wahlen

Mit diesem Wahlkampf-Modul können sich Kandidatinnen und Kandidaten von kommunalen, kantonalen und eidgenössischen Wahlen selber erfassen und sich den Wahlberechtigten mit einem Portrait präsentieren. Die Aufschaltung eines Portraits erfolgt freiwillig - die Liste gibt somit keine Garantie auf Vollständigkeit.

Kandidierende können sich selbständig in diese Liste eintragen. Tipp: Halten Sie ein Porträtbild bereit. Es darf höchstens 1,5 MB gross sein.

Kandidat hinzufügen

 
 

Peter Hruza

Peter Hruza
AdresseKirchweg 6
6048 Horw
E-Mailpeter.hruza@gruene-luzern.ch
Homepagehttp://www.gruene-luzern.ch
ParteiGrüne Luzern

Kandidiert für: Kantonsrat

Ich bin verheiratet und Vater von drei jungen Erwachsenen. Seit über 20 Jahre wohne ich in Horw, wo ich in verschiedenen Vereinen engagiert bin (u.a. Horwer hälfed enand, Horw interkulturell, Zwischenbühne Horw). Als Sozialarbeiter kenne ich die Schattenseiten der Gesellschaft und als Co-Geschäftsführer eines eigenen KMU die wirtschaftlichen Realitäten.

Ich stehe ein für:

Wirtschaft
- Förderung der ökologischen Ausrichtung von Betrieben, weil Naturschutz und Wirtschaft zusammen möglich sein müssen
- Schaffung eines attraktiven Umfelds für Jungunternehmer, damit Innovation entstehen kann
- Einheitliche Steuerstrategie in der Zentralschweiz, damit eine langfristige Positionierung als attraktiver Wirtschafts- und Lebensraum im globalen Umfeld möglich bleibt und die gegenseitige Steuer-Kannibalisierung aufhört

Gesellschaft
- Optimale Vereinbarkeit von Familie und Beruf, damit Fachkräfte erhalten bleiben
- Zugang zu kostengünstiger Bildung für alle, damit Kinder aus armen Familien nicht ausgeschlossen werden
- Starke Vorgaben beim Siedlungsbau, damit Verdichtung nicht zu neuen Gettos führt

Verkehr
- Ausbau von sicheren Veloachsen, damit mehr Leute das Velo im Alltag nutzen
- Förderung von kleineren Autos, damit mehr Platz bleibt für alle
- Keine Spange Nord, da der Stau nur verlagert wird
- Separate Busspuren, damit der öV nicht stecken bliebt


zur Übersicht