Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Wer stellt sich zur Wahl?


Mitbestimmen und wählen - Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor.

Symbolbilder Wahlen

Mit diesem Wahlkampf-Modul können sich Kandidatinnen und Kandidaten von kommunalen, kantonalen und eidgenössischen Wahlen selber erfassen und sich den Wahlberechtigten mit einem Portrait präsentieren. Die Aufschaltung eines Portraits erfolgt freiwillig - die Liste gibt somit keine Garantie auf Vollständigkeit.

Kandidierende können sich selbständig in diese Liste eintragen. Tipp: Halten Sie ein Porträtbild bereit. Es darf höchstens 1,5 MB gross sein.

Kandidat hinzufügen

 
 

Gianmarco Helfenstein

AdresseHirtenhofweg 13
6005 Luzern
Telefon P041 340 24 32
079 432 19 63 (Mobile)
E-Mailgianmarco@helfenstein-horw.ch
Homepagehttp://www.helfenstein-horw.ch
ParteiCVP Horw

Kandidiert für: Kantonsrat (bisher)

Ich bewerbe mich für eine weitere Legislatur als Kantonsrat des Wahlkreises Luzern Land.
Bereits als Horwer EWR und dann als Gemeinderat konnte ich meine vertieften Finanzkenntnisse aus dem Bankberuf einbringen. Nun, als Mitglied der Planungs-& Finanzkommission des Kantonsrates, sind mir die Finanzhaushalte des Kantons und der Gemeinde Horw stets sehr wichtig. Trotz der schwierigen Finanzsituation des Kantons liegen mir die Infrastruktur und Umwelt wie auch die öffentliche Sicherheit sehr am Herzen.
Durch meine Nähe zu Unternehmer bin ich mir auch bewusst, dass ohne ein starkes Gewerbe die vom Staat zu übernehmenden Aufgaben nicht finanziert werden können. Wir müssen den Kanton weiterhin als interessanten Standort vor allem für hochspezialisierte und Gewerbetreibende attraktiv weiterbilden.

Der Kanton soll auch in Zukunft als ein steuergünstiger Standort für Familien und Unternehmen bleiben.
Die notwendigen Mitteln für das Bildungswesen und den Sozialbereich müssen bereit gestellt werden.
Die bestehenden Infrastrukturen wie Strassen, öV und öffentliche Bauten sollen mit vernünftigen Investitionen erhalten bleiben.
Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger soll mit genügend polizeilichen Ressourcen verstärkt werden.


zur Übersicht