Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Nummer: Stichwort:
Datum von: bis:
Art:  
Status:

Interpellation Nr. 563/2008 von Ueli Nussbaum, FDP: Beschädigung Beleuchtungsmasten in der Begegnungszone

Geschäftsnummer
563/2008
Geschäftsart
Interpellation
Status
Erledigt
Datum
22.12.2008
Verfasser/Beteiligte
Ulrich Nussbaum (Verfasser/in)
Beschreibung
Interpellation Nr. 563/2008
Beschädigung Beleuchtungsmasten in der Begegnungszone
Nussbaum Ueli, FDP

Eingegangen am 22. Dezember 2008
Schriftlich beantwortet am 19. März 2009

In der Begegnungszone zwischen Kreisel Merkur und Kreisel Wegscheide sind vermehrt Beleuchtungskörper und Metallpfosten angefahren, beschädigt und in Schieflage gebracht worden. Die Reparatur ist sehr aufwändig und sicher kostenintensiv.

Die Beschädigungen erfolgen nicht durch den Durchgangsverkehr, sondern beim Ein- und Ausfahren aus den Parkflächen.

Weiter wurden aufwändige und artfremde Bollwerke um die Leuchtreklametafeln bei der Ein-stellhallenzufahrt COOP erstellt.

Zudem haben die gewählten Beleuchtungskörper bei Regenwetter eine hohe Blendwirkung, da der Lichtpunkt im Sichtbereich ist und dies auf der nassen Scheibe zu Spiegelungen führt.

Dazu stellen sich folgende Fragen:
  1. Sind die Beleuchtungsmasten eine Fehlkonstruktion?
  2. Wieso haben diese keine Sollbruchstelle?
  3. Wieso ist die Befestigung unter dem Fahrbahnbereich und nicht darüber?
  4. Hat der Planer und Lieferant Kenntnis von diesem Umstand?
  5. Besteht ein Haftungsanspruch auf fehlbare Ausführung?
  6. Auf welche Höhe belaufen sich die Reparaturkosten im Schnitt pro Schadenereignis?
  7. Wie viele Schadenereignisse wurden vom Anfang bis heute registriert?
  8. Wie viele Schäden wurden durch die öffentliche Hand bezahlt, da ein Verursacher nicht gefunden wurde?
  9. Wieso wurde bei der Lichtreklame, Einstellhalleneinfahrt COOP kein höheres Betonfundament erstellt, so dass die Leuchtreklame aus dem Gefahrenbereich zu liegen käme?