Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Nummer: Stichwort:
Datum von: bis:
Art:  
Status:

Interpellation Nr. 560/2008 von Ruth Strässle, FDP, und Mitunterzeichnenden: Ausreichende Strassenbeleuchtung

Geschäftsnummer
560/2008
Geschäftsart
Interpellation
Status
Erledigt
Datum
06.10.2008
Verfasser/Beteiligte
Beschreibung
Dringliche Interpellation Nr. 560/2008
Ausreichende Strassenbeleuchtung
Strässle Ruth, FDP, und Mitunterzeichnende

Eingegangen am 6. Oktober 2008
Dringlichkeit mit 25:3 Stimmen abgelehnt am 16. Oktober 2008
Schriftlich beantwortet am 19. März 2009

Die Strassen in der Gemeinde Horw sind zum Teil zu gut beleuchtet, doch gibt es auch Teile, die schlecht beleuchtet sind.

Vor kurzem bin ich früh am Morgen von der Kreuzung Buholz Richtung Langensand durch den kleinen Waldabschnitt Mättiwil gelaufen. Im Abschnitt nach der Mättiwilkurve Langensandhöhe folgt nochmals eine Kurve und dort ist es sehr dunkel. Es folgen die dunklen Morgen und Abende und es werden Kinder auf dem Schulweg sein. Auch Jogger, Fussgänger und Fahrradfahrer sind dankbar für ausreichende Wegbeleuchtung.

Dazu stellen sich folgenden Fragen:
  1. Nach welchen Kriterien werden Strassenlampen montiert?
  2. Wie werden die Abstände zwischen den Beleuchtungskörpern festgelegt?
  3. Wie müssen Betroffene vorgehen um sicherzustellen, dass an kritischen Orten zusätzliche Kandelaber aufgestellt werden?
  4. Welche Flexibilität hat die Gemeinde, um unbürokratisch dringend notwendige, zusätzliche Strassenlampen zu installieren?

Mitunterzeichnende:
Imboden Beat, FDP
Zingg-Vetter Irène, FDP