Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Politik

Nummer: Stichwort:
Datum von: bis:
Art:  
Status:

Dringliche Interpellation Nr. 537/2007 von Irène Zingg, FDP: Wirtschaftsförderung

Geschäftsnummer
537/2007
Geschäftsart
Dringliche Interpellation
Status
Erledigt
Datum
28.04.2007
Verfasser/Beteiligte
Irène Zingg-Vetter
Beschreibung
Einwohnerrat Horw
Dringliche Interpellation Nr.: 537/2007
Eingegangen: 28. April 2007
Beantwortet: 24. Mai 2007

Irène Zingg, FDP
Wirtschaftsförderung

Der grösste Schweizer Milchkonzern Emmi, mit Hauptsitz in Luzern, sucht Expansionsmöglichkeiten. Als mögliche Standorte kämen sowohl der Kanton Luzern, Bern wie auch Aarau in Frage. Wie aus der Presse zu entnehmen ist, sei diesbezüglich noch nichts entschieden und es lägen auch noch keine konkreten Projekte auf dem Tisch.

Die Gemeinde Horw wäre für Emmi sicher eine prüfenswerte Möglichkeit. Die zentrale Lage und der unmittelbare Autobahnanschluss stehen für Firmen wahrscheinlich ganz zuoberst auf der Präferenzliste.

Gemäss Leitbild unterstützt und fördert Horw die Entwicklung von Arbeitsplätzen z.B. für Büro- und Dienstleistungsbetriebe im Einzugsgebiet des Bahnhofs.

Ich bitte den Gemeinderat, folgende Fragen zu beantworten:
  1. Wie hat der Gemeinderat auf diese Pressemitteilung reagiert?
  2. Hat der Gemeinderat mit der Konzernleitung von Emmi bereits Kontakt aufgenommen oder gedenkt er dies zu tun?
  3. Hat der Gemeinderat den Kontakt mit dem Kanton gesucht, der sich ja auch darum bemüht den Konzern im Kanton Luzern zu halten?
  4. Was unternimmt der Gemeinderat generell, um den optimal gelegenen Standort Bahnhof Horw potenziellen Interessenten zu vermitteln?
  5. Was unternimmt der Gemeinderat für eine erfolgversprechende Wirtschaftsförderung?