Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelles


03 Projekt "horw mitte" - Ein neuer Stadtteil entsteht

Beschreibung
Eines der grössten Bauvorhaben in Luzern Süd mit einem Investitionsvolumen von 600 Mio. Franken geht in die Umsetzungsphase. Grundlage ist der Bebauungsplan Zentrumszone Bahnhof, der aus einem Wettbewerb hervorgegangen ist. Mit der Genehmigung des Bebauungsplans durch den Regierungsrat steht nun der Umsetzung und damit dem Entstehen eines neuen Horwer Stadtteils nichts mehr im Wege. Mit dem Verkauf des Baufeld G von der Gemeinde an einen Investor wird am Kreisel Bahnhof mit einem 14-stöckigen Gebäude nun schon bald der bauliche Startschuss fallen.

Planung Südbahnhof abgeschlossen
Im Jahr 2006 hat der Gemeinderat mit einem Studienwettbewerb die Planung über die bahnhofnahen Areale in Angriff genommen. Die siegreiche Studie Südbahnhof - Verfasser Lengacher Emmenegger Partner AG, Architekten ETH SIA BSA, Luzern; Emch+Berger WSB AG (Verkehr und Raumplanung), Emmenbrücke; Fahrni Landschaftsarchitekten, Luzern - ist unter Mitwirkung der Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer in der Zwischenzeit im Bebauungsplan Zentrumszone Bahnhof Horw festgeschrieben worden. Der Umstand, dass sich das Planungsgebiet auch über Krienser Gemeindegebiet bis an den Kreisel Steinibach erstreckt, erforderte die öffentliche Auflage der Planung in beiden Gemeinden. Ebenso waren für den Planerlass die Beschlüsse der Einwohnerräte von Horw und Kriens erforderlich. Der letzte Schritt erfolgte am 10. Januar 2012 mit der Genehmigung des Bebauungsplans durch den Regierungsrat des Kantons Luzern. Am 27. November 2012 wurde vom Regierungsrat noch eine Erweiterung des Bebauungsplangebiets um zwei Grundstücke bewilligt.

Baubeginn steht nichts mehr im Weg
Gestützt auf den rechtskräftigen Bebauungsplan kann nun mit der Umsetzung der Planung, das heisst der Ausarbeitung von Baugesuchen begonnen werden. Als eines der ersten Projekte wird das vierzehngeschossige Hochhaus am Kreisel Bahnhof, welches die Gemeinde zum Verkauf ausgeschrieben hat, erstellt werden. Die Fachkommission, welche die Baugesuche in städtebaulicher Hinsicht zu prüfen hat, hat ihre Beratungstätigkeit bereits aufgenommen. Der Gemeinderat hat dazu Bruno Scheuner, dipl. Architekt BSA, Luzern, Massimo Fontana, Landschaftsarchitekt HTL BSLA, Basel, Monika Jauch-Stolz, dipl. Architektin ETH SIA, Luzern und Tomaso Zanoni, dipl. Architekt ETH SIA SWB Zürich, in die Fachkommission berufen.

Interessengemeinschaft in Gründung
Eine übergeordnete Interessengemeinschaft und ein abgestimmtes, koordiniertes Vorgehen soll die Qualität der Entwicklung und die Erfolgschancen für alle Beteiligten erhöhen. Gemeinsame Themen betreffen die Organisation des Verkehrsflusses, den Ausbau der Infrastruktur, die Attraktivität des Sockelgeschosses sowie den zielführenden Auftritt in der Kommunikation.


horw mitte - ein Treffpunkt zum Wohlfühlen
Horw entwickelt rund um den heutigen Bahnhof eine innere Mitte. In den kommenden Jahren wird zwischen Zentrum und Hochschule ein neuer Stadtteil heranwachsen horw mitte. Es soll ein Ort der Vielfalt für alle Generationen werden. Läden und Büros, Gewerbe und Wohnungen, soziale Einrichtungen und Schulen bilden eine urbane Einheit, die über Horw hinaus als attraktiv gilt und Menschen anzieht. Die Wohnungen und ruhigere Zonen erlauben den privaten Rückzug und dienen der Erholung.

Der neue Stadtteil wird Horw noch attraktiver positionieren.

Facts & Figures
  • Geschossfläche: Westseite 62'200 m², Ostseite 83'700 m²
  • Ausnützungsziffer: Westseite 1.2, Ostseite mind. 1.8 (variabel nach Anteil Wohnen / Dienstleistung)
  • Planungsgebiet: ca. 110'000 m²
  • Investitionsvolumen: Fr. 600 Mio.
  • Wohnungen: 520
  • Arbeitsplätze:1'700

Link zum Thema
Flyer_horw_mitte.pdf (pdf, 725.3 kB)

zur Übersicht