Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelles

Horw weiterhin im Rennen um Innovationspark

Derzeit läuft das Evaluationsverfahren für einen möglichen Standort des Innovationsparks Zentralschweiz. Horw als Hochschulstandort mit dem Departement Technik & Architektur gehört zu den zwei verbleibenden Standortmöglichkeiten. Der Luzerner Regierungsrat wie auch der Horwer Gemeinderat möchten den Innovationspark in Horw ansiedeln, wie sie am 6. Juli 2017 bekräftigten.

Der Verein Innovationspark Zentralschweiz möchte den Standort Zentralschweiz als Innovationsstandort fördern. Der Verein plant eine Anbindung an das Netzwerk von Switzerland Innovation, einer Initiative des Bundes. Mit dem Start des Vorprojekts hat der Verein seine Tätigkeit im Provisorium am Standort in Rotkreuz (ZG) aufgenommen. Parallel dazu läuft der Evaluationsprozess für einen endgültigen Standort Innovationspark Zentralschweiz. Bis 2018 soll die Übergangslösung in der Suurstoffi in Rotkreuz genutzt werden. Danach ist ein Umzug in die definitiven Räumlichkeiten geplant.

Horw und Rotkreuz mögliche Standorte
Derzeit läuft ein Evaluationsprozess, wobei sich der Vereinsvorstand auf eine Auswahl von zwei möglichen Standorten geeinigt hat. Die beiden Angebote des Standorts Suurstoffi Rotkreuz sowie des Standorts beim Campus Horw, der Hochschule Luzern werden dazu weiterverfolgt.

Themenschwerpunkt «Building Excellence»
Fest steht bereits, mit welchem Schwerpunktthema sich Zentralschweizer Unternehmen und Institutionen am Innovationspark beteiligen können. Im Bereich «Building Excellence» verfügt die Region über schweizweit und international einzigartige Kompetenzen, die sowohl Informatik wie Gebäudetechnik, aber auch Architektur und Energietechnologien umfassen. Die Mitglieder des Vorprojekts sind überzeugt, dass die Themen «Digitalisierung im Bau» sowie das «Internet of Things» hohe Relevanz erhalten und dass sich die Zentralschweiz in diesem Bereich national und international positionieren kann, entsprechende Gespräche mit den bestehenden Schweizerischen Innovationsparks haben stattgefunden.

Datum der Neuigkeit 7. Juli 2017