Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Horw



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Aktuelles

Petition Nr. 2017-24 von Eigentümern und Anwohnern der Gemeindegebiete Wegmatt und Teilen der Allmendstrasse

Petition Nr. 2017-24
Ortsplanung: Teilrevision Zonenplan A "Wegmatt", Bericht und Antrag Nr. 1584
Eigentümer und Anwohner Gemeindegebiete Wegmatt und Teile der Allmendstrasse


Eingegangen am 10. Mai 2017

Wir beziehen uns auf den letzten Bericht und Antrag Nr.1584 des Gemeinderates, der u.a. zu den zwei hängigen Einsprachen Stellung nimmt. In diesem Bericht empfiehlt der Gemeinderat die Einsprachen abzulehnen, im Wissen darum, dass diese Zonenplanung zuungunsten der aktuellen Anwohner ausgelegt wird und diese durch die geplanten 6-stöckigen Wohnhäuser klar benachteiligt werden. (Verschattung, Aussicht).

Auch die L2O äusserte sich im Blickpunkt sehr kritisch zur Überbauung auf dem Baufeld A. Es ist die Rede von kühlen und erdrückenden Fassaden und von schattigen Innenhöfen. Auf diese Problematik der Verschattung und der erdrückenden Fassaden wurde schon bei der Planung von diversen Personen (angrenzende Grundstückbesitzer) schriftlich hingewiesen. lm Zusammenhang mit der geplanten Überbauung Wegmatt wird sich diese Situation für uns und weitere Anwohner (inkl. dem Baufeld A) weiter verschlechtern. Mit den heutigen Schattenberechnungen und den grafischen Darstellungen lässt sich sehr einfach aufzeigen, dass auf den naheliegenden Grundstücken mit einer Verschattung von ca. 2,5 h/d zu rechnen ist. Eine Integration der Wohnblöcke in das umliegenden EFH- und MFH-Quarttier, wird mit dem aktuellen Zonenplan Wegmatt nicht erzielt.

Forderung
Eine Reduktion der Gebäudehöhe auf maximal vier Stockwerke für die geplante Wegmatt-Überbauung, so wie es heute bereits auf der Wegmatt anzutreffen ist. Zudem müssen die Abstände und Anordnungen der Gebäude nach dem aktuellen Zonenplan vom Dezember 2016 eingehalten oder zu den anliegenden Anwohnern vergrössert werden. Die Stockwerkreduktion auf vier Geschosse muss min. beim Gebäude 24 erfüllt werden. AIs Grundlage wurde das Richtkonzept Wegmatt, vom Dezember 2016 verwendet.

Die unterzeichnenden Anwohner und Grundeigentümer fordern den Gemeinderat und den Einwohnerrat auf, die Forderung für den Zonenplan zugunsten der Anwohner umzusetzen und den Zonenplan entsprechend der Forderung anzupassen.

Datum der Neuigkeit 15. Mai 2017